Joomla 3: So installierst du das neue Joomla in wenigen Minuten

Joomla ist eines der beliebtesten und nutzerfreundlichsten Content-Management Systeme im Netz. Es ist Open Source – somit kostenlos und man kann es beliebig nach seinen Wünschen anpassen.  Kleine aber auch umfangreichere Projekte lassen sich mit diesem CMS umsetzen. Joomla kann man recht einfach auf dem eigenen Server installieren. Wie das geht und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, erklären wir mit diesem Beitrag.

Voraussetzungen für die Installation von Joomla 3:

Joomla lässt sich auf nahezu jedes Shared-Hosting Paket deines Webhosting Anbieters installieren. Somit lässt sich auch für kleines Geld eine Joomla-fähige Website realisieren. Die folgenden Voraussetzungen sollten aber zwingend vorhanden sein:

  • PHP ab Version 5.3
  • MySQL ab Version 5
  • Apache 2.x
  • Microsoft IIS

Wenn man zusätzlich noch SEO-URLs, also beschreibende URLs haben möchte, benötigt man Mod-Rewrite. Die meisten Webhostinganbieter bieten schon mit Paketen ab ca. 3-5€ alles an, was man für eine vernünftige Joomla Installation benötigt. Hier sollte man sich vielleicht einfach mal erkundigen.

Aktuelle Version von Joomla downloaden

Joomla wird ständig weiter entwickelt. Um die aktuellste Version zu installieren, solltet ihr die Joomla.org Downloadseite besuchen. Die entsprechende Full Package Zip-Datei könnt ihr anschließend lokal auf dem PC herunterladen und in ein neu erstelltes Verzeichnis lokal auf eurem PC entpacken.

Joomla-Paket per FTP hochladen

Nachdem die ZIP in einem Ordner entpackt wurde, solltet ihr mit einem FTP-Client die Dateien auf dem Server/Webspace hochladen. Am bequemsten geht dies unter Windows mit Filezilla. Filezilla ist kostenlos und wird laufend aktualisiert. Öffnet Filezilla und tragt die Serverdaten vom Webhoster im Servermanager unter „Neuer Server“ ein. Die Zugangsdaten eures Servers erhaltet ihr von eurem Webhostinganbieter. Siehe auch den angehängten Screenshot.

filezilla

Natürlich könnt ihr auch jedes andere FTP-Programm nutzen, die Lösung mit Filezilla ist ein Beispiel. Verbindet euch nun mit eurem Server.

Links seht ihr eure lokale Verzeichnisstruktur und rechts die eures Webservers (siehe auch folgenden Screenshot). Ladet alle Dateien von Joomla in das Hauptverzeichnis des Webservers (natürlich könnt ihr auch ein beliebiges neues Unterverzeichnis erstellen, allerdings müsst ihr dann evtl. eure Domain auf das jeweilige Unterverzeichnis anpassen – diese vereinfachte Anleitung geht aber von einer Hauptinstallation im Hauptverzeichnis aus).

joomla-upload-server

Je nach Internetverbindung und Servergeschwindigkeit kann dies nun eine Weile dauern. Warte bis der Upload erfolgreich abgeschlossen ist (bei aktuell über 6300 Einzeldateien von Joomla, kann der Upload mitunter mehrere Minuten lang dauern). Ab dann geht es vorerst mit dem Browser weiter.

Joomla installieren

Öffnet nun euren Browser, ruft eure Domain auf und startet die Installation von Joomla auf eurem Server.

http://www.deine-domain.de/

Bevor es nun mit der eigentlichen Installation wirklich losgeht, checkt Joomla vorab die Server-Voraussetzungen und Einstellungen. Hier sollten alle empfohlenen Punkte entsprechend grün gekennzeichnet werden.

joomla_pre-check

Oft sind „Register Globals“ noch eingeschaltet, diese lassen sich aber ganz leicht mit der folgenden Zeile in der php.ini deines Servers abschalten:

register_globals = Off

Wo genau sich die php.ini befindet kann unterschiedlich sein. Teilweise ist eine Einstellung im Kundenbereich deines Webhosters möglich (unter beispielsweise Servereinstellungen) oder du findest die php.ini im Hauptverzeichnis deines Webservers.

Konfiguration der Joomla Installation

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, gibt es keinen Pre-Check und man gelangt direkt zum ersten Punkt der Joomla Installation. Die Konfiguration.

joomla-installation-1

Hier gibst du den Namen deines Webprojektes an, wählst die Sprache, den Benutzernamen und das Passwort. Bitte schreibe dir diesen Daten sorgsam auf und wähle ein sicheres Passwort. Anschließend klickst du auf den „Weiter“ Button.

Datenbank-Zugang eingeben

In der Regel erhält man bei seinem Webprovider mindestens eine fertig eingerichtete MySQL Datenbank inklusive Zugangsdaten. Falls nicht, kann man diese meistens im Kundenmenu des Webhosters anlegen. Hierzu notiert man sich beim Anlegen der MySQL Datenbank den Datenbank-Namen, den MySQL Benutzernamen und das dazugehörige Passwort, damit Joomla eine Verbindung zur Datenbank aufbauen kann.

Falls alle Daten vorhanden, kann man diese nun bei der Joomla Installation eingeben:

joomla-konfiguration-datenbank

Man bestätigt im Anschluss mit „Weiter“ und gelangt zum folgenden Punkt.

Joomla Installations-Zusammenfassung

Ihr habt es nun fast geschafft! Wir empfehlen für Anfänger die Installation von Beispielinhalten, damit man sich erst ein mal zurecht findet und ausprobieren kann. Das Verständnis der Joomla Struktur und dessen Aufbau wird so meiner Erfahrung nach leichter vermittelt.

joomla-installation-3-inhalte

Mit Klick auf „Installieren“ wird Joomla auf eurem Server installiert.

Joomla Installationsende

So, nun solltet ihr alles soweit geschafft haben. Joomla ist installiert. Das wichtigste ist nun, den kompletten Installationsordner auf eurem Webserver zu löschen. Dies erledigt ihr mit dem Klick auf den Button „Installationsordner löschen“.

joomla-installations-ende

Ihr habt nun Joomla erfolgreich installiert und könnt das CMS jederzeit unter eurer Domain abrufen. Joomla unterteilt sich selbst in ein Frontend (welches für den normalen Besucher die Website darstellt) und in ein Backend (in dem man alle Inhalte und Einstellungen vornehmen kann. Das Backend (in dem ihr alle Joomla Einstellungen über Beiträge, Design, zusätzliche Komponenten und Module vornehmen könnt), erreicht ihr unter

http://www.deinedomain.de/administrator

Also einfach ein „/administrator“ hinter deine Domain in der Browserzeile anhängen. Mit Benutzernamen und Passwort kannst du dich einloggen.

Viel Spaß beim ausprobieren von Joomla! Fragen werden gerne im Kommentarfeld beantwortet.

 

laith

laith

Laith ist Autor bei Augenschnapper, Inhaber der Webagentur qlixx.net und hauptberuflicher Mediendesigner.

Siehe auch...

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *