Affiliate-Marketing: Links maskieren mit WordPress

Affiliate Links als eigenen Link tarnen bzw. verstecken

Affiliate Links sind von vielen Besuchern nicht gern gesehen. Stellt sich mittels hovern in der  Statusleiste des Browser heraus, dass der im Beitrag verlinkte Link ein unendlich-langer und unübersichtlicher Affiliate-Link ist, wird das Klicken bei manch Einem gern ausgelassen. Das hier vorgstellte PlugIn Pretty Link für WordPress schafft Abhilfe. Es ändert automatisch einen Link um, so dass dieser wesentlich vertrauter aussehen kann. 

 

 

Links im Beitrag automatisch maskieren

Pretty Link ist ein kostenloses WordPress Plugin welches regelmäßig aktualisiert wird. Nicht nur Affiliate Links, sondern jeder andere zu lange oder unschöne Link, lässt sich hier mittels automatischer 301 oder 307-Weiterleitung ändern. Konkret kann man einen unschönen Link namens „http://www.irgendeinedomain.de/muster/beispiel123435343.html“ in eine schönere Kombination umwandeln oder abkürzen: „http://www.deinedomain.de/beispiel“. Für Affiliate-Nutzer ist dieses Plugin ohnehin eine Empfehlung.

pretty-link-affiliate-links-automatisch-verstecken

 

Klickrate steigern und Zeit sparen

Durch diese einfache Maßnahme steigert man seine Affiliate-Einnahmen und weckt zudem zusätzliches Vertrauen beim Besucher. Zusätzlich spart man Zeit und muss die Links nicht manuell mittels .htaccess Datei mühsam eintragen und umleiten.

Nach der Installation und Aktivierung von Pretty Link, klickt ihr im WP-Admin links unten in der Sidebar direkt auf „Pretty Link“. Mittels Klick auf „Add New Link“ lässt sich der Affiliate-Link in einen eigenen Link umwandeln. Eine Beschreibung lässt sich ebenfalls einfügen und auch ob der Link ein No-Follow gesetzt bekommen soll. Ändert sich ein Affiliate-Link, kannst du später den vorhandenen Link bequem editieren, ohne im Beitrag den umleitenden Link ändern zu müssen.

 

Affiliate Links kennzeichnen?

Dieses Thema ist umstritten, aber als Empfehlung sollte man diese versteckten Werbe-Links entsprechend kennzeichnen. Ein Sternchen als Ergänzung und Erklärung im Footer sollte angemessen sein.

 

Die Lite Variante des Plugins ist bereits ausreichend. Wer mehr Linkeinstellungen wünscht, greift zur kostenpflichtigen Pro-Variante.

 

laith

laith

Laith ist Autor bei Augenschnapper, Inhaber der Webagentur qlixx.net und hauptberuflicher Mediendesigner.

Siehe auch...

1 Response

  1. David sagt:

    Hallo laith,

    ich nutze auch schon seit einiger Zeit Pretty Link und bin volkommen zufrieden mit der Free Version. Wichtig finde ich aber tatsächlich, das man trotzdem Werbelinks als solche erkenntlich macht.

    Gruß

    David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *